Lauch

Würze für viele Speisen

Beim Lauch, auch unter dem Namen Porree bekannt, handelt es sich um ein 60 bis 80 cm langes Stangengemüse, welches mit der Zwiebel, dem Knoblauch und dem Bärlauch verwandt ist. Er gehört zur Familie der Amaryllisgewächse. Im Gegensatz zu seiner wilden Variante besitzt der „Küchen-Lauch“ keine Zwiebel, sondern verfügt über ein dichtes Wurzelwerk. Daran schließt sich ein weißer bis hellgrüner Schaft mit langen, dunkelgrünen Blättern an. 

Beim Lauch, auch unter dem Namen Porree bekannt, handelt es sich um ein 60 bis 80 cm langes Stangengemüse, welches mit der Zwiebel, dem Knoblauch und dem Bärlauch verwandt ist. Er gehört zur Familie der Amaryllisgewächse. Im Gegensatz zu seiner wilden Variante besitzt der „Küchen-Lauch“ keine Zwiebel, sondern verfügt über ein dichtes Wurzelwerk. Daran schließt sich ein weißer bis hellgrüner Schaft mit langen, dunkelgrünen Blättern an. 

Lauch stammt aus dem Mittelmeerraum, wo er seit über 4.000 Jahren angebaut wird. Bei den Ägyptern soll er zur Stärkung der Pyramiden-Arbeiter eingesetzt worden sein. Der Lauch, so wie wir ihn heute kennen, ist eine kultivierte Form des Ackerlauchs und kam im Mittelalter vermutlich aus Italien nach Deutschland. Lauch kann in Deutschland ganzjährig geerntet werden. Dabei wird zwischen Sommer- und Winterlauch unterschieden: Winterlauch hat im Gegensatz zum Sommerlauch dunklere, blau-grüne Blätter und dickere Schäfte. Bis auf den Wurzelansatz kann beim Lauch alles verwendet werden. Vor allem der untere weiße Teil des Stangengemüses verleiht Gerichten das gewisse Extra. Geschmacklich ist Lauch milder als andere Zwiebelgewächse, aber dennoch scharf und würzig.

Das Stangengemüse ist prädestiniert für eine ausgewogene Ernährung und steckt voller Energie. Es ist reich an Vitamin C und wichtigen Mineralstoffen wie Eisen und Magnesium.

Lauch: Tipps & Tricks 0:49
Player schließen

Weitere Sammlungen