Linsen

Kleine Kraftpakete mit viel Protein

Warum wir sie lieben: Linsen sind kleine Kraftpakete. In ihnen steckt jede Menge Eisen und Eiweiß und daher sind sie ideal für alle, die sich gesundheitsbewusst ernähren möchten.

Warum wir sie lieben: Linsen sind kleine Kraftpakete. In ihnen steckt jede Menge Eisen und Eiweiß und daher sind sie ideal für alle, die sich gesundheitsbewusst ernähren möchten.

Gut zu wissen: Einst als Arme-Leute-Essen bekannt, erleben Linsen gerade ein Comeback. Und das zu Recht: Die ursprünglich aus Kleinasien stammenden Hülsenfrüchte sind vielseitig einsetzbar, gesund, lecker und in zahlreichen Varianten erhältlich. So gibt es Linsen in Braun, Grün, Schwarz, Gelb, Rot und Orange sowie in runden, ovalen oder herzförmigen Varianten. Jede Linsensorte hat verschiedene Eigenschaften und abweichenden Geschmack. Schwarze Linsen haben einen sehr feinen Geschmack und eine feste Konsistenz. Rote und gelbe Linsen sind bereits geschält im Handel erhältlich und daher schnell gegart. Durch ihre weiche Konsistenz sind grüne oder braune Tellerlinsen besonders geeignet für deutsche Eintöpfe, Suppen oder Pürees. Übrigens: Die CO2-Belastung durch Anbau und Produktion ist bei Linsen 43-mal niedriger als bei Rindfleisch.  Nicht nur aufgrund ihres hohen Proteingehalts gelten Linsen als gute Alternative zu Fleisch und können deshalb für Vegetarier und Veganer einen wichtigen Bestandteil gesunder Ernährung darstellen. Dank ihres hohen Ballaststoffgehalts wirken sie sättigend und verdauungsfördernd. Zudem sind Linsen fettarm, kalorienarm und stecken voller wichtiger Nähr- und Vitalstoffe: Neben einem hohen Eisengehalt weisen sie Vitamine der B-Gruppe und Mineralstoffe wie Magnesium, Kalium, Kalzium, Phosphor und Zink auf.

Tipps und Tricks: Die kleinen Sattmacher eignen sich ideal für Currys, Suppen, Bratlinge, Brotaufstriche oder Salate. Um die Garzeit zu verkürzen, müssen viele Sorten vor der Zubereitung eingeweicht werden. Zur Unterstützung der Verdauung und um den blähenden Eigenschaften entgegenzuwirken, kann die Zugabe von Ingwer, Fenchel, Koriander, Kümmel, Majoran und Thymian helfen. Für das perfekte Curry rote Linsen ohne Einweichen erst sehr spät zum Gericht hinzugeben, sodass diese nur noch 10 bis 15 Minuten mitgaren. Dies verhindert, dass sie zu weich werden. Linsen sind in getrockneter Form erhältlich und mindestens ein Jahr haltbar, wenn sie in luftdichter Verpackung an einem kühlen, dunklen Ort aufbewahrt werden.

Linsen: Tipps & Tricks 0:46
Player schließen

Weitere Sammlungen