Petersilie

Unverzichtbares Küchenkraut

Petersilie ist aus der heutigen Küche gar nicht mehr wegzudenken. In ganz Europa wird sie als Gewürzkraut meistens roh oder nur kurz erhitzt zum Abschmecken von verschiedenen Speisen genutzt. Die Petersilie konnte in ihrer Geschichte aber noch mehr als nur geschmacklich punkten: Im antiken Griechenland beispielsweise wurde sie als heilig angesehen und sogar den Siegern von Wettkämpfen als Kranz dargereicht.

Petersilie ist aus der heutigen Küche gar nicht mehr wegzudenken. In ganz Europa wird sie als Gewürzkraut meistens roh oder nur kurz erhitzt zum Abschmecken von verschiedenen Speisen genutzt. Die Petersilie konnte in ihrer Geschichte aber noch mehr als nur geschmacklich punkten: Im antiken Griechenland beispielsweise wurde sie als heilig angesehen und sogar den Siegern von Wettkämpfen als Kranz dargereicht.

Diese kleine Wunderpflanze ist nicht nur Beilage oder Deko, denn sie ist besonders reich an Vitamin C und ätherischen Ölen. Aber auch Spurenelemente und Mineralstoffe sind reichlich in den Blättern und dem Stiel enthalten. 

Die Petersilie stammt ursprünglich aus dem südöstlichen Europa. Dort wurde sie bereits in antiken griechischen Schriften erwähnt. Sie lässt sich in Sorten mit gekräuselten Blättern und solche mit glatten Blättern unterscheiden. Besonders die glatte Variante gilt als äußerst aromatisch und vitaminreich. Mit Petersilie lassen sich deftige Speisen ansprechend würzen und dekorieren – aber auch in grünen Smoothies macht sie eine fabelhafte Figur.

Petersilie: Tipps & Tricks
Player schließen

Weitere Sammlungen